Trittschalldämmung Laminat

trittschalldämmung laminat 3

Trittschalldämmung Laminat

Das Verlegen der Trittschalldämmung vor dem Verlegen des Laminats, da ein nachträglicher Einbau schwer zu bewerkstelligen ist und das Laminat dazu erst wieder abgebaut werden müsste. Die Trittschalldämmung sorgt dafür, dass die unter Ihnen wohnenden Nachbarn nicht so sehr durch Ihre Schritte gestört werden. Vor allem Familien mit Kindern können so lästige Beschwerden vermeiden. Aber auch in den verschiedenen Stockwerken des eigenen Hauses bleibt es so ruhiger. Wichtig ist eine Trittschalldämmung auch dann, wenn Sie auf dem schönen Laminatboden keine oder nur wenige Teppiche auslegen möchten. Zudem bewirkt eine Trittschalldämmung eine bessere Federung des Bodens. Das macht das Laufen darauf angenehmer und schützt zugleich das Laminat.
trittschalldämmung laminat 1

Trittschalldämmung Laminat

Nehmen Sie Rücksicht – mit unserer Trittschalldämmung für BodenbelägeTun Sie Ihren Nachbarn und sich selbst einen Gefallen, indem Sie unter Ihrem Bodenbelag wie zum Beispiel einem Laminatboden oder Parkett eine Trittschalldämmung verlegen. Hiermit minimieren Sie die Geräusche, die bei dem Laufen auf dem Boden entstehen können. Die Nachbarn unter Ihnen werden Ihnen dankbar sein, denn so sind die Laufgeräusche nur sehr gering und garantieren Ihnen und Ihrer Umgebung eine ruhige Atmosphäre. Lärm kann auf Dauer, und auch in geringer Dosierung, Schäden anrichten und Ihr Wohlbefinden stören. Vermeiden Sie dies einfach, indem Sie diese praktische Dämmung verlegen. Ein weiterer Vorteil einer solchen Dämmung ist auch, dass sie eine bessere Federung des Bodens ermöglicht und somit auch den Bodenbelag schützt. Zudem schützt die Trittschalldämmung nicht nur vor Lärm und eventuellem lästigen Quietschen, da sich der Holzboden natürlich auch verschieben könnte, und so für unangenehmes knarren verantwortlich sein könnte, sondern auch vor Feuchtigkeit. Überlegen Sie sich also vor dem Kauf eines Laminat- oder Parkettbodens, ob Sie eine Trittschalldämmung benutzen wollen, denn nachträglich lässt sich diese nur schwer verlegen. Es sei denn Sie bauen den Boden wieder ab.
trittschalldämmung laminat 2

Trittschalldämmung Laminat

Die Trittschalldämmung dient also in erster Linie dem Dämmen des Trittschalls beispielsweise bei Parkett oder Laminat. Die Dämmung kann auch deshalb wichtig sein, um bestimmte bauliche Vorgaben zu erfüllen und beispielsweise die Nerven der Nachbarn zu schonen. Moderne Trittschalldämmung leistet zudem je nach Produkt einen wertvollen Beitrag zur Wärmedämmung. Wenn der Wohnraum nicht gerade über eine luxuriöse Fußbodenheizung verfügt, ist eine wärmeundurchlässige Trittschalldämmung empfehlenswert. Zahlreiche Produkte, die Sie zu preiswerten Angeboten bei OBI kaufen können, gewährleisten zusätzlich zur Dämmung des Trittschalls auch eine effektive Wärmedämmung. So tragen Sie mit der Erneuerung Ihres Bodenbelags gleichzeitig zur Schonung von Energie und Ressourcen sowie zu einer nachhaltigen Kostenreduzierung bei.
trittschalldämmung laminat 3

Trittschalldämmung Laminat

Tun Sie Ihren Nachbarn und sich selbst einen Gefallen, indem Sie unter Ihrem Bodenbelag wie zum Beispiel einem Laminatboden oder Parkett eine Trittschalldämmung verlegen. Hiermit minimieren Sie die Geräusche, die bei dem Laufen auf dem Boden entstehen können. Die Nachbarn unter Ihnen werden Ihnen dankbar sein, denn so sind die Laufgeräusche nur sehr gering und garantieren Ihnen und Ihrer Umgebung eine ruhige Atmosphäre. Lärm kann auf Dauer, und auch in geringer Dosierung, Schäden anrichten und Ihr Wohlbefinden stören. Vermeiden Sie dies einfach, indem Sie diese praktische Dämmung verlegen. Ein weiterer Vorteil einer solchen Dämmung ist auch, dass sie eine bessere Federung des Bodens ermöglicht und somit auch den Bodenbelag schützt. Zudem schützt die Trittschalldämmung nicht nur vor Lärm und eventuellem lästigen Quietschen, da sich der Holzboden natürlich auch verschieben könnte, und so für unangenehmes knarren verantwortlich sein könnte, sondern auch vor Feuchtigkeit. Überlegen Sie sich also vor dem Kauf eines Laminat- oder Parkettbodens, ob Sie eine Trittschalldämmung benutzen wollen, denn nachträglich lässt sich diese nur schwer verlegen. Es sei denn Sie bauen den Boden wieder ab.
trittschalldämmung laminat 4

Trittschalldämmung Laminat

trittschalldämmung laminat 8

Eine wirkungsvolle Trittschalldämmung sorgt im eigenen Wohnraum nicht allein nur für ein harmonisches Miteinander und eine wohnliche Atmosphäre, sondern kann je nach Produkt noch deutlich mehr leisten. Doch an erster Stelle sollte natürlich der Name Programm sein. Weisen viele Teppiche von sich aus bereits eine ausgezeichnete Dämmung des Trittschalls auf, so benötigen insbesondere Parkett- und Laminatfußböden unbedingt eine wirkungsvolle Trittschalldämmung. Bei der Auswahl des passenden Produktes sollten allerdings einige Kriterien beachtet werden, um ein möglichst optimales Ergebnis zu erzielen. Zum einen muss sich die Trittschalldämmung für den jeweiligen Bodenbelag eignen. Neben einigen Allroundern gibt es zahlreiche Produkte, die speziell für bestimmte Fußböden gedacht sind. Zum anderen spielt es eine Rolle, ob Ihr Boden über eine Fußbodenheizung verfügt, ob Sie sich eine zusätzliche Wärmedämmung wünschen oder der Untergrund starke Unebenheiten aufweist. Auch bei Feuchtigkeitsproblemen oder für Feuchträume gibt es entsprechende Trittschalldämmungen, die über einen Feuchteschutz verfügen. Alles in allem sollten Sie auf eine adäquate Dämmung in keinem Fall verzichten, sich aber vor dem Kauf mit den Gegebenheiten Ihres Untergrunds, des gewünschten Bodenbelags und den persönlichen Vorlieben genauestens vertraut machen.
trittschalldämmung laminat 5

Trittschalldämmung Laminat

Für eine Trittschalldämmung unter Laminat stehen laut dem Onlineratgeber tischler-schreiner.org verschiedene Materialien zur Verfügung. Am häufigsten wird Schaumstoff verwendet, der sehr preisgünstig ist und gute schalldämmende und federnde Eigenschaften hat. Wenn Sie über eine Fußbodenheizung verfügen, ist allerdings Wellpappe die bessere Wahl. Dieses Material ist ebenfalls sehr preiswert und nicht so stark wärmedämmend wie andere Materialien, sodass die Funktion der Fußbodenheizung nicht beeinträchtigt wird. Relativ neu im Bereich der Trittschalldämmung ist Kork. Dabei handelt es sich um einen rein natürlichen, nachwachsenden Rohstoff, der sich vor allem dadurch auszeichnet, dass er sehr belastbar und langlebig ist und weder verrottet noch verfault.  
trittschalldämmung laminat 6

Wenn Sie in Ihrer Wohnung Laminat verlegen, sollten Sie darüber nachdenken, ob Sie auch gleich eine Trittschalldämmung einbauen möchten. Der preisgünstige Lärmschutz hilft, Ärger mit den Nachbarn zu vermeiden, und schont gleichzeitig den Boden. Genauere Details und Tipps rund ums Laminat verlegen und pflegen erhalten Sie hier.
trittschalldämmung laminat 7

Habe die Platten direkt auf der Website des Verkäufers bestellt. Dort waren sie mit 66 Euro im Sparpack nochmal etwas billiger. Die Lieferung erfolgte bei Zahlung mit PayPal am nächsten Tag. Top! Zu den Platten selbst kann ich nur sagen: Für mich kommt keine andere Trittschalldämmung mehr in Frage. Die Platten lassen sich leicht verlegen, zuschneiden und die Dämmung ist super. Sowohl was die Geräuschentwicklung betrifft, als auch die Warmedämmung. Ich habe einen Keller unten drunter. Mit diesen Platten ist es weniger fußkalt als mit der Dämmung die vorher unter dem alten Laminat lag. Ich kann also dieses Produkt nur empfehlen. Werde es beim nächsten Mal wieder kaufen.
trittschalldämmung laminat 8

Bezüglich des Wärmedämmverhaltens kommt es darauf an, ob beheizte bzw. gekühlte Böden mit dem Laminat bzw. Parkett belegt werden oder ob unbeheizte Böden vorliegen. Bei ersteren beiden geht es darum, dass die Trittschallmatte möglichst viel Wärme bzw. Kühle durchlässt, das Dämmverhalten also möglichst gering ist. Bei Letzerem sollte die Trittschallmatte einen möglichst hohen Wärmedurchlasswiderstand aufweisen. Konkret bedeutet das: Bodenart empfohlener Wärmedurchlasswiderstand Anmerkung Beheizte Böden max. 0,060 m²K/W 0,15 m²K/W für den gesamten Bodenaufbau Gekühlte Böden max. 0,040 m²K/W 0,10 m²K/W für den gesamten Bodenaufbau Unbeheizte Böden mind. 0,075 m²K/W der Trittschallmatte   Für einen 20m² großen Raum bedeutet der Sprung des Wärmedurchlasswiderstands von 0,10 auf 0,15 m²K/W (bei 4° Temperaturunterschied vom Estrich zur Luft) eine Reduktion des Wärmestroms um ca. 300 W. Die Temperatur des Estrichs müsste daher um 2° erhöht werden um denselben Wärmestrom zu erreichen. Das bedeutet nicht, dass die Energie im selben Ausmaß verloren ginge, jedenfalls aber eine verzögerte Aufheizphase. Sind die Räume mit Fliesenbelag bereits warm, so dauert es bei der schwimmenden Verlegung von Laminat bzw. Parkett einfach länger. 

Trittschalldämmungen werden üblicherweise in Rollen angeboten. Auch wenn das Material selbst (mit Ausnahme des etwas teureren Korks) relativ preiswert ist, kann der Einbau durch einen Fachmann zusätzliche Kosten verursachen. Dies ist immer dann ratsam, wenn Sie sich unsicher sind, welches Material Sie verwenden sollten, oder wenn Sie sich den passgenauen Zuschnitt der Rollen oder Platten nicht selbst zutrauen. Wenn Ihr Laminat auf einem mineralischen Boden (wie Beton oder Klinker) verlegt wurde, sollten Sie in jedem Fall eine zusätzliche Dampfsperre aus Polyethylen einbauen, die das Laminat vor Feuchtigkeit aus dem Boden schützt.
[imgrabber img=“Trittschalldämmung Laminat 10″]

Habe die Trittschalldämmung unter Teppichboden verlegt, da sich sonst die alten, unebenen Dielen durchgedrückt hätten. Mit Abklebeband, das man beim Malern benutzt, habe ich die einzelnen Stücke jeweils fixiert, damit nichts verrutscht, wenn der Teppichboden ausgebreitet wird.
[imgrabber img=“Trittschalldämmung Laminat 11″]

Wird über die richtige Trittschalldämmung nachgedacht, dürfen natürlich auch die namensgebenden Anforderungen nicht vernachlässigt werden. Denn was wäre eine Trittschallmatte, wenn diese den Trittschall nicht minimieren würde? In Sachen Akustik und Verlegeunterlage sind die folgenden zwei Werte ausschlaggebend, und zwar die Trittschallminderung (IS) und die Gehschallreduktion (RWS). Unter Trittschall versteht man den Schall, der als Körperschall in den darunter liegenden sowie auch angrenzdenen Räumen wahrgenommen wird. Der Dämmwert sollte 14 dB nicht unterschreiten. Je höher dieser Wert, umso besser ist die Reduktion des Trittschalls. Gute Trittschalldämmunterlagen erreichen hier Werte von 20 dB und mehr.  Die Gehschallreduktion hingegen vermindert den Schall, der beim Begehen des Fußbodens entsteht, im Raum selbst. Da Prüfmethoden hierzu noch entwickelt werden, gibt es leider noch keine Referenzwerte, die auf den Trittschallmatten ausgewiesen werden könnten. Aber auch hier gilt in Zukunft: Je höher, desto besser.

9 Photos of the Trittschalldämmung Laminat

trittschalldämmung laminat 9trittschalldämmung laminat 8trittschalldämmung laminat 7trittschalldämmung laminat 6trittschalldämmung laminat 5trittschalldämmung laminat 4trittschalldämmung laminat 3trittschalldämmung laminat 2trittschalldämmung laminat 1

Leave a comment