Waschtisch Bad

waschtisch bad 4

Waschtisch Bad

Waschtische Die großen vier im Badezimmer: das sind Badewanne, Dusche, WC – und Waschtisch. Wirklich unentbehrlich sind im Bad jedoch nur die Waschtische. Das WC wird schon mal gerne in einen separaten Raum ausgelagert und es gibt jede Menge Bäder, in denen es lediglich Wanne oder Duschplatz gibt. Bleibt also der Waschplatz übrig, der zum Waschen oder Zähneputzen auf jeden Fall benötigt wird. Im Sanitärfachhandel bezeichnen Waschtisch und Waschbecken ein und denselben Gegenstand, es gibt nur noch das Handwaschbecken, das höchstens 55 cm breit sein darf und hauptsächlich im kleinen Gäste-WC oder Gästebad zum Einsatz kommt. Bei Waschtischen handelt es sich also nicht um Tische mit vier Beinen und zusätzlichem Wasserhahn. Die gibt es zwar auch, doch eben nicht nur. Riesige Vielfalt an Größen und Formen Waschtische werden generell der Sanitärkeramik zugeordnet, auch wenn sie nicht nur aus Keramik, sondern aus vielen weiteren Materialien hergestellt werden. Bei uns im Shop sind zum Beispiel noch welche aus Stahl-Email, Glasfaserbeton, Mineralguss, Beton, Kunstharz, Edelstahl, Naturstein oder Glas erhältlich. Woanders können Sie jedoch auch einen Waschtisch aus Holz oder Holzwerkstoffen kaufen. Mit der Materialauswahl ist es bei einem Waschtisch jedoch noch lange nicht getan, gibt es ihn doch in den verschiedensten Größen und Formen sowie für die unterschiedlichsten Einbausituationen. So sollte jeder das passende Modell für seine Bedürfnisse finden. Das eigentliche Problem liegt eher darin, aus der Vielzahl an Waschtischen den einen rauszupicken, der es letztlich sein soll. Für viele Einbausituationen Für die Mehrzahl der Waschtische ist die Wandmontage vorgesehen, das heißt, sie werden mit zwei Spezialschrauben an der Wand befestigt. Wer keine Löcher in die Fliesen bohren möchte, der kann sich aber auch für einen bodenstehenden Waschtisch oder eine Waschschale entscheiden. Letztere wird auf eine Konsole oder einen Tisch gestellt, hier passt dann der Ausdruck „Waschtisch“ wirklich. Waschtische können aber noch viel mehr und kommen zudem als Aufsatz-, Einbau-, Halbeinbau- oder Unterbaubecken daher. Für all diese Varianten braucht es ein Möbelstück oder zumindest ein Brett, damit sie auf die gewünschte Weise eingebaut werden können. Es gibt aber auch Waschtische, die wahlweise an der Wand montiert oder in einen Waschtischunterschrank eingebaut werden können – erhältlich in unserer Badmöbel Abteilung. Doppelwaschtisch benötigt? Wenn Sie auf der Suche nach einem Waschtisch sind, sollten Sie sich unbedingt unsere Riesenauswahl anschauen. Bei einigen tausend Waschtisch-Modellen von allen großen Herstellern ist auf jeden Fall der richtige dabei. Einfache Waschtische finden Sie in unserem Shop ebenso wie extravagante Design-Waschtische. Und das dank Best-Preis-Garantie immer zu einem besonders günstigen Preis. Neben unzähligen Einzelwaschtischen finden Sie im Shop noch zahlreiche Doppelwaschtische. Entscheiden Sie sich für einen Doppelwaschtisch, können Sie morgens mit Ihrem Partner gemeinsam ins Bad, um Zähne zu putzen und sich auf den Tag vorzubereiten. Und abends können Sie die gleiche Prozedur vor dem Gang ins Bett wiederholen. Solche Waschtische gibt es mit einem oder zwei Becken. Armatur für den Waschtisch Zwingend mit zum Waschtisch dazu gehört eine Armatur, schließlich muss das Wasser irgendwo herkommen. Die Montage der Badarmatur erfolgt entweder auf oder neben dem Becken, demzufolge gibt es Waschtische mit oder ohne Hahnloch. Mitunter ist das Hahnloch nur vorgestochen, so dass es mit dem Hammer durchgeschlagen werden muss. Das erfolgt von der glasierten Seite aus, anderenfalls sind Schäden an der Glasur zu befürchten. Waren Waschtische früher meist mit einem Überlauf versehen, findet man sie heutzutage immer häufiger ohne selbigen. Das sieht einfach edler aus, zumindest solange das Wasser nicht in das Bad schwappt, wenn vergessen wird, die Wasserzufuhr bei geschlossenem Ventil zu stoppen. Meist lässt sich das Ventil jedoch bei solchen Waschtischen sowieso nicht schließen. Elegant sind auch unsichtbare Überläufe. Weiße Farbe bevorzugt Weiß ist heutzutage die bevorzugte Farbe von Waschtischen, wobei durchaus verschiedene Weißtöne wie Pergamon, Starwhite, oder Mattweiß erhältlich sind. Beliebt sind auch schwarze Waschtische, die insbesondere in Designbädern eine gute Figur machen. Vorbei sind (fast) die Zeiten, in denen die Becken in schickem Bahamabeige, Moosgrün oder Curry daherkamen. Hinsichtlich der Form von Waschtischen gibt es fast nichts, was nicht möglich ist. Runder, eckiger oder asymmetrisch geformter Waschtisch gewünscht – alles kein Problem. Dank der modernen Materialien sind zudem weitaus filigranere Konstruktionen möglich, als bei der Verwendung von Keramik. Wobei diese dank moderner Fertigungstechnik durchaus für außergewöhnliche Formen gut ist. Unterschiedliche Designstile In barrierefreien Badezimmern braucht es unterfahrbare Waschtische, damit sie von Rollstuhlfahrern selbständig genutzt werden können. Bei uns im Onlineshop finden Sie zahlreiche dieser Modelle, so dass Sie auch in diesem Fall nicht auf individuelles Design verzichten müssen. So kommt erst gar kein Krankenhaus-Gefühl auf, Funktionalität und Schönheit schließen sich keinesfalls aus. Waschtische sind bei uns selbstverständlich in allen erdenklichen Designstilen erhältlich. Hier bekommen Sie den puristischen Waschtisch ebenso wie das nostalgische Modell im viktorianischen Stil. Und wenn es ein kleiner oder großer Italiener sein soll, ist dies ebenfalls kein Problem. Bei uns im Shop finden Sie zahlreiche Modelle im berühmten italienischen Design. Welches Material für Waschtische? Bei Waschtischen haben sich Sanitärkeramik, Stahlemail, Mineral-Verbundwerkstoffe oder Beton bewährt. Das Lieblingsmaterial für Waschtische hierzulande ist nach wie vor Keramik. Das Material ist robust, beständig, pflegeleicht und unempfindlich. Dass es relativ schwer ist, fällt da nicht allzu negativ ins Gewicht. Stahlemail ist vor allem von Dusch- oder Badewannen bekannt, es sind jedoch auch Waschtische aus diesem Material erhältlich. Der Werkstoff überzeugt durch seine extrem harte Oberfläche und seine Langlebigkeit. Da es schwer formbar ist, wirken die Designs jedoch meist etwas schlichter. Das lässt sich bei Waschtischen aus Mineral-Verbundwerkstoffen nicht behaupten. Dank der guten Formbarkeit können sich Designer bei diesem Material richtig austoben. Die Waschtische sind aus einem Guss und sind leichter im Vergleich zu Sanitärkeramik. Kleinere Macken lassen sich einfach abschleifen. Freunde des Industriedesigns haben an einem Betonwaschtisch ihre Freude. Waschtische aus geschliffenem Beton besitzen eine tolle Haptik. Durch entsprechende Oberflächenbehandlung kann das Material unempfindlicher gegen Flecken und Fett gemacht werden. Dank Verwendung von Glasfasern sind auch filigrane Entwürfe möglich.
waschtisch bad 1

Waschtisch Bad

Die großen vier im Badezimmer: das sind Badewanne, Dusche, WC – und Waschtisch. Wirklich unentbehrlich sind im Bad jedoch nur die Waschtische. Das WC wird schon mal gerne in einen separaten Raum ausgelagert und es gibt jede Menge Bäder, in denen es lediglich Wanne oder Duschplatz gibt. Bleibt also der Waschplatz übrig, der zum Waschen oder Zähneputzen auf jeden Fall benötigt wird. Im Sanitärfachhandel bezeichnen Waschtisch und Waschbecken ein und denselben Gegenstand, es gibt nur noch das Handwaschbecken, das höchstens 55 cm breit sein darf und hauptsächlich im kleinen Gäste-WC oder Gästebad zum Einsatz kommt. Bei Waschtischen handelt es sich also nicht um Tische mit vier Beinen und zusätzlichem Wasserhahn. Die gibt es zwar auch, doch eben nicht nur.
waschtisch bad 2

Waschtisch Bad

Waschtische werden generell der Sanitärkeramik zugeordnet, auch wenn sie nicht nur aus Keramik, sondern aus vielen weiteren Materialien hergestellt werden. Bei uns im Shop sind zum Beispiel noch welche aus Stahl-Email, Glasfaserbeton, Mineralguss, Beton, Kunstharz, Edelstahl, Naturstein oder Glas erhältlich. Woanders können Sie jedoch auch einen Waschtisch aus Holz oder Holzwerkstoffen kaufen. Mit der Materialauswahl ist es bei einem Waschtisch jedoch noch lange nicht getan, gibt es ihn doch in den verschiedensten Größen und Formen sowie für die unterschiedlichsten Einbausituationen. So sollte jeder das passende Modell für seine Bedürfnisse finden. Das eigentliche Problem liegt eher darin, aus der Vielzahl an Waschtischen den einen rauszupicken, der es letztlich sein soll.
waschtisch bad 3

Waschtisch Bad

Für die Mehrzahl der Waschtische ist die Wandmontage vorgesehen, das heißt, sie werden mit zwei Spezialschrauben an der Wand befestigt. Wer keine Löcher in die Fliesen bohren möchte, der kann sich aber auch für einen bodenstehenden Waschtisch oder eine Waschschale entscheiden. Letztere wird auf eine Konsole oder einen Tisch gestellt, hier passt dann der Ausdruck „Waschtisch“ wirklich. Waschtische können aber noch viel mehr und kommen zudem als Aufsatz-, Einbau-, Halbeinbau- oder Unterbaubecken daher. Für all diese Varianten braucht es ein Möbelstück oder zumindest ein Brett, damit sie auf die gewünschte Weise eingebaut werden können. Es gibt aber auch Waschtische, die wahlweise an der Wand montiert oder in einen Waschtischunterschrank eingebaut werden können – erhältlich in unserer Badmöbel Abteilung.
waschtisch bad 4

Waschtisch Bad

waschtisch bad 4

Zwingend mit zum Waschtisch dazu gehört eine Armatur, schließlich muss das Wasser irgendwo herkommen. Die Montage der Badarmatur erfolgt entweder auf oder neben dem Becken, demzufolge gibt es Waschtische mit oder ohne Hahnloch. Mitunter ist das Hahnloch nur vorgestochen, so dass es mit dem Hammer durchgeschlagen werden muss. Das erfolgt von der glasierten Seite aus, anderenfalls sind Schäden an der Glasur zu befürchten. Waren Waschtische früher meist mit einem Überlauf versehen, findet man sie heutzutage immer häufiger ohne selbigen. Das sieht einfach edler aus, zumindest solange das Wasser nicht in das Bad schwappt, wenn vergessen wird, die Wasserzufuhr bei geschlossenem Ventil zu stoppen. Meist lässt sich das Ventil jedoch bei solchen Waschtischen sowieso nicht schließen. Elegant sind auch unsichtbare Überläufe.

Waschtisch Bad

Waschtisch Bad
Waschtisch Bad

waschtisch bad 4

4 Photos of the Waschtisch Bad

waschtisch bad 4waschtisch bad 3waschtisch bad 2waschtisch bad 1

Leave a comment